Baby schwitzt mit Schlafsack, aber friert

In der letzten Zeit habe ich vermehrt Anfragen bekommen welchen Schlafsack man am besten nimmt, wenn das Baby im Schlafsack schwitzt ohne aber frieren würde. Dieses Problem hat man besonders in schwülen Nächten.

Meine Empfehlung: Nutzen Sie einen Frottee-Schlafsack. Und zwar einen, der komplett aus Frottee ist, nicht einen der mit Frottee gefüttert ist. Dadurch ist ihr Kind geschützt, aber der Frottee-Stoff vermindert das Schwitzen bzw. saugt gut auf, so dass das Schwitzen nicht zu unangenehm ist.

Für kleinere Kinder empfiehlt sich auch ein Strampelsack. Der bedeckt dann „nur“ Bauch und Beine und lässt so mehr erfrischende Kühle an den Oberkörper.

Und wer gut nähen kann, der kann bestimmt auch aus Frottee-Handtüchern einen selber machen.

Ansonsten gelten natürlich die gleichen Faustregeln wie bei jedem Schlafsack bzw. Sommerschlafsack.

Letzte Aktualisierung am 18.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Unsere Favoriten

advent alkohol auto baby basteln bücher einkaufen ernährung erziehung familie feiern film geburt geburtstag geschenke geschenkidee geschwister gesundheit halloween hase janosch kinder kindergarten kreativ leben lesen liebe mutter online ostern politik schlafen schlafsack schuhe schule schwangerschaft sicherheit sommer spielen stillen test tod vorlesen weihnachten weihnachtsbaum


veröffentlicht am

aktualisiert am

in

,

von

Kommentare

2 Antworten zu „Baby schwitzt mit Schlafsack, aber friert“

  1. […] Wenn es doch Probleme gibt: Baby schwitzt mit Schlafsack, aber friert […]

  2. […] Einen Sommerschlafsack für ein Baby können Mütter bzw. Eltern mit Näherfahrung (ich gehöre leider nicht dazu) sicherlich auch selber nähen, z. B. aus Frotteehandtüchern. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert